Freitag, 9. Dezember 2022
Anzeigespot_img
More

    Aktuelle Beiträge

    Google Trends: Wonach sucht die Finanzwelt?

    The Financial Brand veröffentlicht jedes Jahr eine Studie zu den Suchtrends bei Google – bezogen auf die Finanzbranche und Marketingbegriffe. Wonach suchen Kunden, Banker und Marketingmenschen am meisten? Denn Google Trends hat sich durch die riesige Datenmenge, die hier verarbeitet wird, einen Ruf als professionelles Marktforschungstool erarbeitet. Wer interessiert sich für was: das ist die Frage aller Fragen. Und die kann man unterschiedlich stellen. Ergebnisse weltweit oder nur für ein Land, rückwirkend bis 2004 oder nur für ein Jahr innerhalb der letzten 15 Jahre. Eine freie Übersetzung.

    Fintech: Freund oder Feind?

    Wenige hat die Bankenbranche in den letzten Jahren so sehr beschäftigt wie das Thema Fintech. Das zeigt natürlich auch das Suchverhalten auf Google. Man ist sich immer noch nicht sicher, ob der Trend eine Bedrohung oder eine Chance darstellt.

    Merke: Die meisten sind (noch) ein wenig eingeschüchtert.

    GAFA Banking

    Das große Schreckgespenst des letzten Jahres war die Möglichkeit, dass Google, Apple, Facebook oder Amazon (kurz GAFA) einen Vorstoß ins Bankgeschäft wagen. Die Hysterie ist zwar abgeebbt, denn wer glaubt schon wirklich, Google & Co. würden sich mit Krediten und Konten unter dem strengen Blick der Finanzaufsicht beschäftigen wollen?

    Merke: Das Thema nicht unterschätzen. Denn vielleicht werden manche Zahlungsarten einfacher und Banken werden dafür nicht mehr gebraucht.

    Customer Experience (CX), User Experience (UX) und die Customer Journey

    Danke der inzwischen fundierten Erfahrungen aus anderen Branchen wie Reise und Handel, achten auch Banker mehr auf die Customer Journey, also die “Reise des Kunden.” Hier ist das Online-Verhalten des Kunden gemeint, von Erstinformation bis Kauf beziehungsweise Abschluss eines Vertrages. Die Begriffe, die mit dem Thema zusammenhängen, wurden verstärkt gesucht.

    Merke: CX wird in den kommenden Jahren der entscheidende Faktor des Erfolgs bei Banken und Kreditinstituten sein. Diejenigen, die die Erwartungen der Kunden (über-)treffen werden vorne liegen.

    Datenwissenschaften

    Egal, ob über “data analytics,” “big data,” “predictive analytics” oder “artificial intelligence,”: Alles weist darauf hin, dass das extrem wichtige Themen für die Finanzbranche werden. Niemand (außer der öffentlichen Verwaltung) sitzt auf mehr Informationen als die Banken. Wenn irgend jemand das zu Geld machen kann, sollte man meinen, es seien die Banken.

    Merke: Verbessert Eure IT-Kenntnisse, oder Ihr werdet in Schwierigkeiten kommen … schon bald!

    Traditionelle Anzeigen versus digitales Marketing

    Der Suchverlauf auf Google zeigt außerdem, dass sich das Interesse von herkömmlichen Werbeformen in Print und TV auf digitale Strategien verschiebt. Die Suche nach “Content Marketing”, “Retargeting”, “Native Advertising”, “Programmatic Advertising” and “Marketing Automation” Plattformen schieß durch die Decke. Ein scharfer Kontrast zu den eher traditionellen Werbeformen TV, Außenwerbung und Print, die alle in den Keller gehen.

    Merke: Wenn es um digitales Marketing geht, hinken Banken und Kreditinstitute dem Handel und der Reisebranche etwa um 10 Jahre hinterher. Es wird Zeit, diese Lücke zu schließen, denn im digitalen Bereich spielt sich in Zukunft alles ab.

    “Brick-and-Mortar” = echte Geschäftsräume

    Es ist schwierig, die zunehmende Suche nach “Bankfiliale”, “nächster Geldautomat” und “nächste Sparkasse” damit zu vereinbaren, dass in den realen Bankgeschäftsräumen immer weniger Publikumsverkehr stattfindet. Wenn Menschen ihre Filialen und Geldautomaten immer weniger benötigen, warum suchen sie dann so intensiv danach? Vielleicht einfach nur aus dem Grund, dass sie sie nicht mehr finden, weil sie sie so selten besuchen.

    Merke: jede Sparkasse und jede Bank braucht ein robustes Filialnetz und eine funktionierende Geldautomatensuche in ihrer App.

    Wachsende Zuversicht = mehr Kredite

    Schaut man sich das Google-Suchverhalten an, dann haben sich die Dinge für Verbraucher in Amerika verbessert … zumindest seit 2007. Begriffe wie “Arbeitslosigkeit” und “Insolvenz” werden dort seltener gegoogelt. Auch die Suche nach “Gutscheinen” ging zurück. Dafür stiegen die Suchverläufe für “Gehaltserhöhung” an. Leider gibt es für Deutschland bisher keine vergleichbare Analyse.

    Merke: Wachsende Zuversicht der Verbraucher stärkt die Bereitschaft, einen Kredit aufzunehmen. Das kann man an der zunehmende Suche nach Immobilien-und Verbraucherkrediten sehen. .

    Ist das kostenlose Girokonto irrelevant?

    Aus welchem Grund auch immer, ist die Suche nach dem “kostenlosen Girokonto” zurückgegangen. Interessant, nicht wahr? Stattdessen wird vermehrt nach “Gehaltskonto” gesucht. Das ist ein Zeichen für Verantwortliche im Finanzmarketing, welche Keywords für sie wichtig werden.

    Merke: Es gibt viele Tools am Markt, mit denen SEO- und SEM/PPC-Strategien überprüft werden können, grundlegend also Google Analytics und Google Trends. Nutzt sie.

    Kreditwürdigkeit nach Saison

    Die Suche nach “Kreditwürdigkeit” ist saisonal sehr unterschiedlich. Die meisten Menschen beschäftigen sich mit dem Thema am Anfang des Jahres – also im Januar, als Ergebnis ihrer guten Vorsätze – dann nimmt die Suche bis Dezember stetig ab. Wahrscheinlich, weil das meiste Geld inzwischen im Urlaub ausgegeben wurde.

    Merke: Wenn ein Finanzinstitut über finanzielle Gesundheit sprechen möchte, ist das zu Anfang des Jahres m sinnvollsten. Folgt einfach demselben Muster wie Diätprogramme und Fitnessclubs.

     

    Titelbild: © fotolia/trahko

    Auch spannend

    Menschen wollen Geschichten.
    Wir erzählen sie.

    Auch spannend

    Anzeigespot_img

    Newsletter abonnieren

    Bist Du ein FinFluencer?

    Die Zukunft der Branche liegt in den Menschen, die sie gestalten. Im FinFluencer Network sprechen wir darüber. Klingt spannend für Dich? Dann herzlich willkommen!

    #wirzusammen

    Euren Lieblings-Podcast aus der Branche findet ihr hier. Jetzt keine Folge mehr verpassen!

    Branchentalk

    Alle zwei Wochen besprechen wir im ZFF-Branchentalk die neuesten Entwicklungen und die Zukunft unserer Branche mit hochkarätigen Gästen.

    SpeedDate

    In 60 Sekunden fühlt Franziska Zepf Akteurinnen und Akteuren aus der Branche auf den Zahn und bringt dabei Spannendes, Erstaunliches und Persönliches zu Tage.

    Open

    Close