Sonntag, 27. November 2022
Anzeigespot_img
More

    Aktuelle Beiträge

    Frankfurt bald Cloud-Mittelpunkt Europas?

    Frankfurt scheint mehr und mehr zum europäischen Mittelpunkt der Digital-Szene zu avancieren. Vor allem,wenn es um den boomenden Cloud-Markt geht, bauen bereits amerikanische IT-Konzerne Rechenzentren in Deutschlands Finanzhauptstadt. Laut “WirtschaftsWoche” planen nun auch Google und Equinex, ein börsennotierter Betreiber von Rechenzentren, Frankfurt als neuen Standort.

    Und Google folgt dabei einem Trend, der sich seit zwei Jahren nach den Enthüllungen über den NSA durch Edward Snowden 2013 abzeichnet, seitdem amerikanische IT-Unternehmen mit massiven Datenschutzbedenken deutscher Kunden konfrontiert wurden. Die Software des Cloud Computing läuft auf den Rechnern des jeweiligen IT-Unternehmens. Seitdem fordern Kunden aus Deutschland, dass Rechenzentren und Datenspeicherungen von den USA nach Deutschland verlegt werden.

    „Die großen Vier Amazon, Microsoft, Google und IBM nutzen die deutsche Cloud als operatives und strategisches Marketing-Instrument, um jetzt den hiesigen Markt zu gewinnen“, sagt Axel Oppermann, Gründer und Chef des IT-Marktbeobachters Avispador in Kassel.

    Investitionen für mehrere Millionen

    Laut Expertenmeinungen plant Google für den Bau und Betrieb eines eigenen Rechenzentrums in den ersten Jahren Investitionen, die bis in den mittleren dreistelligen Millionenbereich fallen. Erst Ende Juli bewies das Unternehmen für das zweite Quartal dieses Jahres, dass sich der unter “Sonstige” zu verbuchende Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um ein Drittel und damit auf 2,2 Milliarden Dollar erhöht hat und. Dies sei laut der Finanzchefin Ruth Porat vor allem dem Cloud Computing und Apps zu verdanken.

    Cloud-Markt: IT-Ausgaben von rund einer Billion Dollar

    Bis zum Jahr 2020 soll diese Summe laut des IT-Marktforschers Gartner bei den Investitionen für Cloud- Hard- und Software zusammenkommen. Amazon Web Services (AWS) hat bereits einen großen Durchbruch in Deutschland verbuchen können und wächst weiterhin: Laut “Wirtschafts Woche” sollen für Amazons Cloud-Bereich in Deutschland bis Ende 2016 130 neue Mitarbeiter eingestellt werden, um den Markt zu erobern.

    Titelbild: © Sean MacEnteeCC BY 2.0

     

    Auch spannend

    Menschen wollen Geschichten.
    Wir erzählen sie.

    Auch spannend

    Anzeigespot_img

    Newsletter abonnieren

    Bist Du ein FinFluencer?

    Die Zukunft der Branche liegt in den Menschen, die sie gestalten. Im FinFluencer Network sprechen wir darüber. Klingt spannend für Dich? Dann herzlich willkommen!

    #wirzusammen

    Euren Lieblings-Podcast aus der Branche findet ihr hier. Jetzt keine Folge mehr verpassen!

    Branchentalk

    Alle zwei Wochen besprechen wir im ZFF-Branchentalk die neuesten Entwicklungen und die Zukunft unserer Branche mit hochkarätigen Gästen.

    SpeedDate

    In 60 Sekunden fühlt Franziska Zepf Akteurinnen und Akteuren aus der Branche auf den Zahn und bringt dabei Spannendes, Erstaunliches und Persönliches zu Tage.

    Open

    Close