Samstag, 25. Mai 2024
Anzeigespot_img
More
    Stephanie Gasteiger
    Stephanie Gasteiger
    Leitung der NewFinance-Redaktion mit beruflichem Hintergrund in der PR und Wurzeln am Chiemseeufer. Ist ganz nach Friedrich Nietzsche davon überzeugt, dass die Glücklichen neugierig sind. Und ebenso umgekehrt.

    Aktuelle Beiträge

    Die jungen Wilden: Young Makler Network

    Ellenbogenmentalität in der Versicherungs- und Finanzbranche? Das war einmal! Miteinander lautet die neue Devise. Einige der FinFluencer haben sich nun über eine Facebook-Gruppe zum „Young Makler Network” zusammengeschlossen. „Eine Community für junge beziehungsweise jung gebliebene Makler”, wie es die Gründer Kai Schmied und Christian König bezeichnen. Wir haben zum Projekt bei Kai Schmied nachgehakt.

    Redaktion: Kai, wie kam es zur Idee des Young Makler Network?

    Kai Schmied: Letztes Jahr habe ich mich mit Christian König in Ulm getroffen und wir haben gemerkt, dass uns der Austausch insbesondere unter den jungen Kollegen fehlt, weshalb wir zusammen eine Facebook-Gruppe gegründet haben.

    Ich war mal eine längere Zeit in einem Coaching, das mir dann zu teuer geworden ist und Christian störte, dass die meisten Fortbildungen qualitativ auf niedrigem Level stattfinden und es eher um Produktwerbung ohne Mehrwert geht. Was wir vermisst haben, waren die regelmäßigen Live-Calls, der Austausch untereinander und das fachliche- sowie persönliche Wachstum. So haben wir uns überlegt, eine Gruppe von und für „junge“ Makler zu gründen, die zusammenpassen, sich gegenseitig helfen und voranbringen. Die Gruppe ist dann ziemlich schnell gewachsen und mittlerweile haben wir einen florierenden Austausch.

    Die Community ist in erster Linie für junge Makler gedacht, die sich austauschen wollen, Feedback benötigen, Hilfe brauchen oder ihr Wissen erweitern möchten.

    Redaktion: Und was sind die Themen dahinter?

    Kai Schmied: Die Themen gibt die Community selbst vor. Sei es durch direkte Fragen, ähnlich wie wir das aus anderen Gruppen kennen. Das kann alles sein, egal, ob zu Tarifen, Sparten, Bedingungen, zu technischen Lösungen, Marketing oder sonstige Themen. Zusätzlich treffen wir uns regelmäßig in Live-Calls, in denen wir spezielle Themen besprechen oder eine offene Runde ohne spezifisches Thema haben.

    Redaktion: Bei all den Gruppen, die bereits existieren? Inwiefern macht diese noch den Unterschied?

    Kai Schmied: Dadurch das wir unter uns sind, also auch noch keine Versicherungen, Pools, Vertriebe, Coaches oder ähnliche zugelassen sind, sind die Mitglieder sehr unter sich und können offen diskutieren. Wir helfen uns gegenseitig und profitieren vom speziellen Know-How, das jeder individuell mitbringt. Und wir verbinden durch die regelmäßigen Live-Calls die Avatare und Profilbilder neben den Namen mit Gesichtern und Stimmen.

    Alles in allem sind wir wie eine Coaching-Selbsthilfe-Gruppe für junge beziehungsweise jung gebliebene Makler – nur eben ohne Kosten.

    Wir machen das unentgeltlich und verdienen kein Geld damit. Wir finden, alle Vermittlergruppen haben ihre Daseinsberechtigung und wir werden uns dort auch weiterhin rumtreiben, aber einen großen Unterschied sehen wir auch im Umgang innerhalb der Gruppe. Wie oft haben wir erlebt oder gesehen, dass ein Makler für seine Fragen oder Antworten von vermeintlichen Koryphäen „abgewatscht” oder verurteilt wird oder das bei unterschiedlichen Meinungen schnell hitzig diskutiert wird.

    Beim Young Makler Network ist uns in erster Linie der respektvolle Umgang miteinander wichtig. Ein junger Makler hat vermutlich noch nicht 30 Jahre Vertriebserfahrung oder hat sich bisher nur auf bestimmte Sparten spezialisiert und kennt sich bei anderen Themen noch weniger aus. Daher kann es schonmal passieren, dass eine vermeintlich „dumme Frage“ gestellt wird.

    Bei uns wird niemand verurteilt oder für vermeintlich blöde Fragen oder Antworten diskriminiert.

    Die Stimmung ist bei uns deshalb recht locker und herzlich, das sieht man auch in den Live-Calls. Und ich habe das Gefühl, dass jedes Mitglied der Community es den anderen Mitgliedern gönnt, wenn sie erfolgreich sind oder durch unseren Austausch profitieren. 

    Redaktion: Wie erwähnt veranstaltet Ihr zusätzlich regelmäßige Live-Meetings. Wann finden die Meeting jeweils statt? Und wie können Interessierte teilnehmen? 

    Kai Schmied: Aktuell finden die Calls ein- bis zweimal im Monat. Meist Donnerstags um 11 Uhr via Microsoft Teams. Die Veranstaltung wird als Facebook Event angekündigt und alle Mitglieder der Gruppe sind eingeladen. Da letztens auch unsere erste offene Runde ohne Thema gut besucht war, planen wir das langfristig wöchentlich, insofern die Nachfrage dafür bestehen bleibt.

    Bisher haben beispielsweise Patrick Wörner, Luc Walter, Ludwig Meierin oder Nadine Romming zu Themen wie Social Media, Tipps zu Sachversicherungen, digitale Tools für bessere Prozesse oder Wertermittlung für Wohngebäude referiert. Unsere Themenliste ist aber gerade erst am Anfang. Darüber hinaus soll noch einiges kommen, natürlich abhängig davon, ob ein entsprechender „Experte“ in der Gruppe ist, der auch was Vernünftiges zum Thema beitragen kann. Langfristig wollen wir auch ein physisches Treffen mit Fortbildung und Workation-Charakter planen. Hierzu müssen Christian und ich uns allerdings noch etwas austauschen.

    Redaktion: Wann und wozu findet das kommende Meeting statt? Kann sich hier jeder einbringen? 

    Kai Schmied: Da Christian gerade in Kolumbien unterwegs ist und mein Kalender gnadenlos voll ist, geht es erst ab Ende März weiter.

    Der nächste Live-Call wird ein offener Austausch zum Thema „Pools und Direktvereinbarungen“ sein.

    Dabei wollen wir offen darüber reden, weshalb wir einen Pool gut oder schlecht finden oder warum man vielleicht gar nicht mit einem Pool zusammen arbeitet. Wer beim nächsten Mal dabei sein will, haltet euch am besten den 30. März ab 11 Uhr frei.

    Redaktion: Abschließend die entscheidende Frage: Wie kann man Mitglied werden? 

    Kai Schmied: Die Voraussetzungen sind: 

    1. Man muss Versicherungsmakler sein

    2. Junges Alter (max. 39 Jahre alt)

    Wobei wir bei Punkt zwei nicht überstreng sind, wenn es mal ein oder zwei Jahre mehr sind. Beim JungmaklerAward zählen vergleichsweise alle bis 39 dazu. Ob das jetzt noch wirklich jung ist, ist eine andere Sache, aber wenn man die Branche anschaut, zählen vermutlich auch Makler mit 45 noch als jugendlich. (lacht)

    Wenn die beiden grundlegenden Voraussetzungen erfüllt sind, wären die weiteren Schritte:

    Bei Facebook in der Suche oben „Young Makler“ eingeben, auf „beitreten“ klicken, die Fragen korrekt beantworten und fertig – ganz easy.

    Wer kein Facebook hat, kann sich auch bei mir oder Christian auf LinkedIn oder Instagram melden, um zumindest bei den Live-Calls dabei zu sein:

    Kai Schmied
    Facebook: Kai Schmied | Facebook

    LinkedIn: LinkedIn
    Instagram: Kai Schmied😎✌ (@kai_schmied) • Instagram-Fotos und -Videos

    Christian König
    Facebook: https://www.facebook.com/christian.kng/ 

    LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/christian-k%C3%B6nig-75a6881ba/
    Instagram: https://www.instagram.com/kv_chris/ 

    Titelbild: © Kai Schmied & Christian König

    Auch spannend

    Menschen wollen Geschichten.
    Wir erzählen sie.

    Auch spannend

    Anzeigespot_img

    Zukunftsmacher Bootcamp 2024

    Das Unternehmer-Bootcamp vom 16.07 - 18.07. in Leogang, präsentiert von die Bayerische und DELA, setzt auch diesen Sommer neue Maßstäbe. 2einhalb Tage, die Euch als Unternehmer und Entscheider herausfordern! Habt Ihr das Zeug zum Zukunftsmacher? Dann sichert Euch eines von 25 exklusiven Tickets.

    Now Streaming: DELA+

    Newsletter abonnieren

    [sibwp_form id=1]

    DELA+ ist die exklusive Streamingplattform für Versicherungsmakler mit hochwertigen Inhalten und Marketing-Unterstützung zur Vermarktung von Hinterbliebenenvorsorgeprodukten.