Talk mit Christian Müller: Ist die Versicherungsbranche Treiber oder Opfer der Innovation?

-

Talk mit Christian Müller: Ist die Versicherungsbranche Treiber oder Opfer der Innovation?

Der heutige NewFinance.today Branchentalk dreht sich um ein Thema, das Gesellschaft und Wirtschaft naturgemäß immer verfolgt: Fortschritt. Dazu haben wir uns für diese Folge Christian Müller, Geschäftsführer der RWM Group mit über 30 Jahren Erfahrung als Unternehmensberater, mit ins Boot geholt. Mit ihm erkunden wir die wichtigsten Innovationsfelder der Assekuranz und machen eine kritische Bestandsaufnahme. Ein Rundumschlag zu den Themen KI, Systemarchitektur, Voice, IoT und sonstiger Zukunftsmusik.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von newfinance-today.podigee.io zu laden.

Inhalt laden

Christian Müller nimmt Stellung zu Fragen wie:

  • Sind die traditionellen Versicherer in Deutschland Innovationstreiber oder eher Innovationsopfer? Und warum?
  • Was sind die die wichtigsten Innovationsfelder und die größten Herausforderungen dabei für die Unternehmen?
  • Warum findet man in der Branche – ähnlich wie auch bei Banken – vielfach noch eine noch so veraltete Systemarchitektur? Hat man da einfach Jahrzehnte verschlafen, oder gibt es andere Gründe?
  • Ist Versicherung (in Deutschland) an sich nicht oder nur schwer digitalisierbar?
  • In wie weit unterscheidet sich hier der deutsche Markt von anderen Schauplätzen?
  • Wie läuft Innovation im Umfeld der Vermittler und Pools ab? Hier scheint ja – etwas mehr im Stillen als bei den großen Marken – sehr viel passiert zu sein.
  • Wie lauten die Prognosen für die kommenden Jahre? Wer wird in diesen Feldern punkten, wer eher nicht?

Titelbild:©studiostoks/fotolia.com

Avatar
Konstantin von Essen
Exil-Hamburger, dem es an der Isar überraschend gut gefällt. Entschied sich nach dem Politik- und Geschichtsstudium in der schwäbischen Provinz gegen die Karriere als Taxifahrer. Stattdessen schreibt er jetzt für uns, bevorzugt über Zukunftstrends der Versicherungswirtschaft.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Schreiben Sie hier Ihr Kommentar rein.
Geben Sie Ihren Namen ein